Privatstiftung Weinviertler Sparkasse

Herzlich Willkommen

Die Privatstiftung Weinviertler Sparkasse begleitet und unterstützt Talente im Verwaltungsbezirk Hollabrunn. Vorrangig werden Projekte in den Bereichen Wirtschaft, Infrastruktur und Gesellschaft, Kunst, Kultur und Bildung sowie Umwelt und Gesundheit gefördert. Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte und Struktur, den Zweck der Stiftung sowie die von uns geförderten Vorhaben und Projekte.

Stiftungszweck

Verlässliche Investition in eine Region

Zweck der Privatstiftung ist die unterstützende und begleitende Förderung der Entwicklung der Talente und Fähigkeiten der Menschen, im besonderen im Verwaltungsbezirk Hollabrunn vor allem auf den Gebieten der Wirtschaft, Infrastruktur und Gesellschaft, der Kunst, Kultur und Bildung, der Umwelt und Gesundheit.

Begünstigungen müssen ausschließlich der Verfolgung gemeinnütziger, mildtätiger oder kirchlicher Zwecke dienen.

Privatstiftung Vorstand, Aufsichtsrat u. Sparkassenverein

Vorstand

KommRat Erich Glaser, Vorsitzender des Vorstandes
Prof. Dr. Werner Lamm, Vorsitzender-Stellvertreter des Vorstandes
Mag. Wolfgang Traindl, Mitglied des Vorstandes

Aufsichtsrat

StR Ing. Maximilian Kaltenböck, Vorsitzender
Obermed.Rat Dr. Karl-Peter Bauer, 1. Vorsitzender-Stv.
Birgit Reisinger, 2. Vorsitzender-Stv.
Reinhold Binder
Univ.Doz. Mag. DDr. Ludwig Bittner
Manfred Breindl
Dr. Ulrich Czink
Mag. Maximilian Deym
Andreas Kaim
Alfred Kliegl
Univ.Doz. Prim. Dr. Rudolf Kuzmits
Ing. Roman Langer
Mag. Stefan Schlager

Sparkassenverein

Prof. Dr. Werner Lamm, Vereinsvorsteher 
KommRat Erich Glaser, 1. Vereinsvorsteher-Stv.
KommRat Ing. Karl Burkert, 2. Vereinsvorsteher-Stv. 
StR Ing. Maximilian Kaltenböck, 3. Vereinsvorsteher-Stv.

Geschichte der Privatstiftung Weinviertler Sparkasse

Aus der Geschichte der Privatstiftung Weinviertler Sparkasse

Die Vereinssparkasse Hollabrunn wurde als erste Landsparkasse Österreichs und älteste Sparkasse in Niederösterreich vom Sparkassenverein Oberhollabrunn im Jahr 1824 gegründet und nahm am 27.1.1825 ihren Betrieb auf. Nach der Verschmelzung mit der Sparkasse Retz-Pulkau im Jahr 1991 wurde der Name in Weinviertler Sparkasse geändert. Die fortgesetzte Strukturbereinigung im Sparkassensektor führte 2002 zu einer weiteren Fusion mit der Sparkasse Eggenburg AG zur heutigen Weinviertler Sparkasse AG. 2008 wurde die Weinviertler Sparkasse mehrheitlich von der Erste Bank übernommen, 2011 kam es zu einer Fusion mit der Erste Bank.

Die gleichzeitig gegründete Privatstiftung Weinviertler Sparkasse trägt die Pflege und die Förderung des Sparkassengedankens weiter und ist nach wie vor an der Weinviertler Sparkasse AG beteiligt. Die Stiftung ist eine Privatstiftung nach österreichischem Recht und hat ihren Sitz in Hollabrunn. Die Organe sind der Stiftungsvorstand, der Aufsichtsrat sowie der Sparkassenverein, welcher aus rund 100 Mitgliedern besteht.

Zweck der Privatstiftung ist die unterstützende und begleitende Förderung der Entwicklung der Talente und Fähigkeiten der Menschen, im besonderen im Verwaltungsbezirk Hollabrunn, vor allem auf den Gebieten der Wirtschaft, Infrastruktur und Gesellschaft, der Kunst, Kultur und Bildung, der Umwelt und Gesundheit. Die von der Stiftung zuletzt geförderten regionalen Projekte entnehmen Sie bitte dem Kapitel „Projekte“. 

Projekte der Privatstiftung Weinviertler Sparkasse

Finanzielle Unterstützungen der letzten Jahre - Auszug

  • Unterstützung Lange Nacht der Bildung
  • Renovierung des historischen Rathauses in Retz
  • Beitrag Themenweg Sitzendorfer Kellergasse
  • Unterstützung Kindertheater
  • Unterstützung Renovierung des Pulkauer Karners und der St. Michaelskirche
  • Wullersdorfer Geschichtsverein – Sanierung Armenhaus zum Kulturbau
  • Sonnendach – Unterstützung Neubau Behindertenwohnstätte
  • Förderung der Jugendarbeit des UHC Hollabrunn und des FK Blau-Weiss Hollabrunn
  • Kostenbeteiligung Jugendzentrum Hollabrunn
  • Ankauf eines behindertengerechten Kleinbusses, der allen NGOs im Bezirk für Transporte von Personen, die nicht ausreichend mobil sind, zur Verfügung steht
  • Unterstützung des Projektes Klima- und Energiemodellregion um Hollabrunn
  • Übernahme der Kosten für eine Standortanalyse Zentrum Hollabrunn des Stadtmarketings
  • Unterstützung der Stadtgemeinde Retz bei der Sanierung der Fassade des Znaimer Tores
  • Sanierung Glasfenster der Gartenstadtkirche Hollabrunn
  • Sanierung Jugend-Vereinshaus der Arminia Hollabrunn
  • Sanierung Fußgängerbrücke über den Göllersbach in Hollabrunn
  • Restaurierung einer gotischen Mondsichelmadonna des Hollabrunner Museumsvereins
  • Sanierung Pfadfinderheim Hollabrunn
  • Errichtung Trinkbrunnen in der Theodor Körner-Gasse in Hollabrunn
  • Restaurierung der Windmühle in Retz
  • Orgelsanierung des Pfarramtes Hollabrunn
  • Museumsverein – Anbringung einer Gedenktafel
  • Förderung der Jugendarbeit des UHC Hollabrunn und des FK Blau-Weiss Hollabrunn

Förderansuchen

Förderansuchen müssen auf Briefpapier (Firmenwortlaut/Vereinsname, Adresse, Tel.Nr., eMail-Adresse) des Ansuchers abgefasst werden und müssen beinhalten:
- Beschreibung des zu fördernden Projektes
- den gewünschten Unterstützungsbetrag
- Bankverbindung, IBAN und Kontowortlaut

Förderansuchen werden zweimal pro Jahr in den Gremien behandelt und müssen bis spätestens Mitte Februar oder Ende August an folgende Anschrift gesendet werden:

Privatstiftung Weinviertler Sparkasse
z.H. Herrn KommR Erich Glaser
Hauptplatz 10
2020 Hollabrunn

oder per E-Mail an: erich.glaser.holl@gmail.com

Nach Beschlussfassung über eine allfällige Zuwendungszahlung wird diese spätestens im Juni oder im November zur Auszahlung gebracht.

Kontakt

Privatstiftung Weinviertler Sparkasse
z.H. Herrn Mag. Wolfgang Traindl
Hauptplatz 10
2020 Hollabrunn

Telefon: 05 0100 - 18286
Telefax: 05 0100 - 918286

E-Mail: wolfgang.traindl@erste-am.com